Triggerpunktbehandlung

Triggerpunktbehandlung

Triggerpunktbehandlung

Die Triggerpunktbehandlung wird bei allen Schmerzen und Funktionseinschränkungen angewandt, bei denen Muskeln beteiligt sind und sich entsprechende schmerzhafte Stellen (Triggerpunkte) im Bereich des Muskelbauches, des Muskelursprungs oder des Muskelansatzes an der Knochenhaut ausbilden. In der Regel gehen diese schmerzhaften Muskelpunkte mit einer Bewegungseinschränkung einher. Häufig können durch die erhöhte Muskelanspannung Gelenke und Nerven gereizt werden.

Allgemeine Wirkungen:

  • Verringerung / Beseitigung von myofaszialem Schmerz
  • Wiederherstellung der physiologischen Funktion von Muskel und Bindegewebe
  • Verbesserung der Blut- und Lymphdrainage
  • Verbesserung von Haltungs- und Bewegungsmustern
  • Positive Wirkung auf die Psyche des Patienten, insbesondere auch auf unbewusste emotionale Prozesse, die zu erhöhter Muskelspannung geführt haben
  • Reflektorische Beeinflussung innerer Organe
© Physiotherapie Martin Sohn, 2015