Traktionsbehandlung

Traktionsbehandlung

Traktionsbehandlung (Schlingentisch)

Körperregionen, die in den Schlingen liegen, lassen sich leicht bewegen und fühlen sich gleichsam schwerelos an – am ehesten vergleichbar mit dem Auftrieb im Wasser.

Die Traktionsbehandlung hilft dank dosierter Zugkraft bei der Entlastung der Gelenke und der Wirbelsäule.  Während der Behandlung im Schlingentisch liegen Sie zunächst bequem auf einer Therapieliege. Ihr Becken und Ihre Beine oder auch Kopf und Arme sind in Schlingen gebettet, die mittels Karabinerhaken an der Decke oder einem speziellen Gestell befestigt sind. Hier beeinflussen Kraftansatzpunkt, Zugrichtung und eine entsprechende Gelenksteilung die Wirkung.

Allgemeine Wirkungen:

  • Schmerzlinderung
  • Entlastung der Gelenke
  • Mobilisation einzelner Gelenke
  • Muskeldetonisierung
  • Entlastung komprimierter Nervenwurzeln

Indikationen:

  • Knie- oder Hüftgelenksarthrose
  • Morbus Scheuermann
  • Morbus Bechterew
  • Periphere Lähmungserscheinungen
  • Wirbelsäulensyndrome
  • Bandscheibenprobleme
© Physiotherapie Martin Sohn, 2015