Krankengymnastik

Krankengymnastik

Krankengymnastik

Das Spektrum für den Einsatz physiotherapeutischer Maßnahmen ist durch die Vielfalt seiner Therapie- und Einsatzmöglichkeiten weit und kann in fast allen medizinischen Fachbereichen genutzt werden. Sie kann begleitend zu medikamentösen Behandlungen, zur Rehabilitation nach Operationen und Unfällen, in der Pflege oder vorbeugend zur Gesunderhaltung und Mobilitätssteigerung des Körpers eingesetzt werden.

Anwendungsgebiete:

  • Knochenbrüche
  • Zerrungen und Risse von Bändern, Sehnen und Muskeln (z.B. Kreuzbandriss, Bänderriss am Sprunggelenk)
  • Gelenkverschleiß (Arthrose)
  • Gelenkersatz durch Endoprothesen (z.B. künstliches Hüftgelenk)
  • Wirbelsäulen- und Gelenkoperationen (z.B. Arthroskopie)
  • Amputationen
  • entzündliche Gelenkerkrankungen (z.B. rheumatoide Arthritis)

Darüber hinaus wird in der Krankengymnastik am Gerät (KGG) unter Einbezug der Trainingslehre die Verbesserung der Muskelfunktion und deren zugehörige Gelenk- und Stützgewebe erreicht. Diese therapeutische Maßnahme wird z.B. nach Operationen, Verletzungen oder bei chronischen Beschwerden eingesetzt.

Für ein erforderliches Gerätetraining nehmen wir uns gerne Zeit und stellen Ihnen nach einer ausführlichen Analyse einen persönlichen Trainingsplan zusammen.

© Physiotherapie Martin Sohn, 2015